Ferienhäuser Familie Schmidt

Theodor-Fontane-Strasse 1

15859 Storkow/Mark

 

Vermieter

Familie U.Schmidt

15526 Bad Saarow

Wilmersdorfer Straße 17

 

Telefon

0151 22069650

Internet

ferienhaus.schmidt@me.com

www.ferienhaus-storkow-schmidt.de

Mitglied im Tourismusverein Scharmützelsee e.V.

 

„Hinweis zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.”

 

AGB

Mietpreis/Zahlungsbedingungen/Internet

Alle vereinbarten Preise und Preisangaben verstehen sich auch ohne ausdrückliche Bezeichnung als solche in Euro inklusive der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Umsatzsteuer und Abgaben. Offensichtliche Schreib- und/oder Druckfehler in unseren Angeboten verpflichten die Vertragspartner nicht. Dies gilt insbesondere für Preisangaben. Verbindlich ist allein die Buchungsbestätigung. Strom ist nicht im Mietpreis enthalten und wird bei Abreise gesondert mit 0,30 €/kWh abgerechnet Der Mieter ist verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung eine Anzahlung in Höhe von 20% des vereinbarten Mietpreises zu leisten. Die restlichen 80% des Mietpreises sind spätestens 10 Tage vor Bezug der gemieteten Anlage zu zahlen. Erfolgt die Buchung weniger als 14 Tage vor Bezug, ist der gesamte Mietpreis sofort fällig. Erfolgen die Zahlungen des Mieters nicht rechtzeitig ,so ist der Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Ohne vorherige vollständige Bezahlung der Miete besteht kein Anspruch des Mieters auf Überlassung des Mietobjektes. Der Vermieter stellt dem Mieter kostenlos die Nutzung des Internets zur Verfügung. Da es sich hierbei um eine zusätzliche und kostenlose Leistung handelt, wird darauf hingewiesen, das bei eventuellen Störungen oder Ausfällen kein Anspruch auf sofortige Instandsetzung oder Mietminderung besteht.

Kündigung (Stornierung)Höhere Gewalt, Untervermietung, Abtretung

Der Mieter ist jederzeit zur Kündigung des Vertrages berechtigt. Kündigt (storniert) dieser den Vertrag, ohne dass der Vermieter hierzu einen wichtigen Grund gegeben hat, so hat der Vermieter Anspruch auf die Vergütung wie folgt: Innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung kostenlos. Danach 25,00 EUR Bearbeitungsgebühr. 45 bis 31 Tage vor Anreise 10% des Mietpreises. 30 bis 15 Tage vor Anreise 50% des Mietpreises. 14 bis 10 Tage vor Anreise 80% des Mietpreises. 9 bis 1 Tage vor Anreise 100% des Mietpreises. Buchungsänderungen sind nur mit Zustimmung des Vermieters zulässig. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Vertragsparteien unberührt. Dies betrifft seitens des Mieters die Möglichkeit einer Kündigung wegen eines erheblichen Mietmangels, zum Beispiel, dass das Haus aufgrund technischer Mängel unbewohnbar ist. Der Vermieter ist in diesem Fall eine Frist zur Abhilfe von 24 Stunden einzuräumen. Bei vertragswidrigem Gebrauch des Mietobjekts und des Inventars, Untervermietung, Mehrbelegung, schwerer Störung des Hausfriedens oder aus anderen wichtigen Gründen kann der Vertrag durch den Vermieter nach erfolgsloser Mahnung fristlos gekündigt werden. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt vorbehalten. Dem Mieter bleibt es vorbehalten nachzuweisen, dass ein geringerer oder gar kein Schaden entstanden ist. Eine Mietrückzahlung erfolgt nur insoweit, als Mieter das Mietobjekt anderweitig vermietet. Nimmt der Mieter die Leistung nicht in Anspruch, ohne dass dies von dem Vermieter zu vertreten ist, bleibt er zur Entrichtung der gesamten Miete verpflichtet. Kommt es zu plötzlichen Störungen im Geschäftsbetrieb aus Gründen, die nicht vom Vermieter zu vertreten sind und auf einem unvorhergesehenen, unverschuldeten Ereignis beruhen und die Vertragserfüllung für den Vermieter unmöglich wird, so sind beide Parteien zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Der Vermieter hat in diesem Fall Anspruch auf die anteilige Vergütung für den bis dahin verstrichenen Mietzeitraum. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind beiderseits ausgeschlossen. Ohne Zustimmung des Vermieters ist der Mieter nicht zu einer Untervermietung oder Überlassung des gemieteten Objekts an Dritte berechtigt. Eine Abtretung der Ansprüche des Mieters ist nur mit der vorherigen Zustimmung des Vermieters zulässig.